29. Februar 2016

DNE auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DGVT)

Auf Einladung der Deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DGVT) hat sich das Diagnostisch-Therapeutische Netzwerk Extremismus auf der DGVT-Jahrestagung vorgestellt. Die Tagung stand unter dem Titel “The Dark Side of the Moon – Krisen, Traumata… – verlorene Sicherheit zurückgewinnen” und wurde vom 25. bis zum 28. Februar 2016 an der Freien Universität Berlin durchgeführt. Das DNE war durch Dr. Christoph Bialluch in einem Symposium “Präventionsprojekte gegen Extremismus/Fundamentalismus” vertreten.

Artikel lesen …

DNE – Diagnostisch-Therapeutisches Netzwerk Extremismus

Das „Diagnostisch-therapeutische Netzwerk Extremismus (DNE)“ reagiert auf den psychologischen Interventionsbedarf, der aus der Verstrickung von Individuen, Familien oder Gruppen in Radikalisierungsprozesse herrührt. Um einen Beitrag zur Deradikalisierung zu leisten, unterstützt DNE die Familienberatungsstelle HAYAT und die Aussteigerinitiative EXIT Deutschland sowie deren Partner der Deradikalisierungsarbeit praktisch in der Fallbetreuung, sofern ein besonderer psychologischer Bedarf sichtbar wird.



Das Diagnostisch-Therapeutisches Netzwerk Extremismus wird als Modellprojekt vom
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des
Bundesprogramms “Demokratie leben!” gefördert.

Das Diagnostisch-Therapeutisches Netzwerk Extremismus ist ein Projekt der ZDK Gesellschaft Demokratische Kultur gGmbH